Energie fürs Gehirn: Magnesium

Magnesium ist wichtig für Körper und Geist. Über 300 Enzyme benötigen es um biologische Reaktionen durchzuführen, die für die Funktion von Gewebe und Organen essentiell sind. Magnesium unterstützt eine optimale kognitive Gesundheit durch Maximierung der verschiedenen komplexen Funktionen des Gehirns. Chronischer Stress verbraucht Magnesium und somit verbessert es die Kontrolle des Stresslevels. Die Erhöhung der Magnesiumaufnahme erhöht die Gehirngesundheit und die kognitive Verarbeitungsgeschwindigkeit.

Magnesium sorgt dafür, dass unser Gehirn richtig funktioniert. Es ist hilft dem Körper den Blutdruck normal, Knochen und Zähne stark und den Herzrhythmus konstant zu halten. Als vierthäufigstes Mineral ist es für etliche biochemische Reaktionen und Funktionen verantwortlich. Allerdings kann dieses Mineral auch eine Rolle bei der Behandlung von Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen spielen. Im deutschen Vergleich natürlicher Mineralwässer sind wir mit 241 mg Magnesium /l Spitzenreiter.

Erwachsene Männer brauchen ca. 400mg Magnesium jeden Tag, während Frauen weniger benötigen. Eine ausgewogene Ernährung liefert in der Regel das gesamte Magnesium. Menschen die besonders viel Leistung bringen oder Magnesium aufgrund von Krankheit oder Behandlung verloren haben, müssen auf die Magnesiumzufuhr achten. Wer das Gefühl hat zu wenig Magnesium bei sich zu haben sollte den Magnesiumgehalt verschiedener Mineralwasser vergleichen.

Gerade bei langen Phasen mentaler Anstrengung hilft dir Magnesium dabei, stets den Fokus zu behalten. Studien zeigen, dass Magnesiummangel direkt mit einer schlechten Gedächtnisfunktion korrelieren. Es ist bekannt, dass Magnesium die Funktion von Synapsen im Hippocampus stärkt und somit das Langzeitgedächtnis verbessert. Auch die Funktion des präfrontalen Kortex (Kurzzeitgedächtnis) hängt weitgehend von Magnesium ab. Unser Mineralwasser ist optimal um die Leistung im Alltag zu erhöhen.

Ein Mangel an Magnesium kann vorübergehend auftreten und ist dann oft auf einfache Probleme wie Erbrechen und Durchfall zurückzuführen. Aber auch längere Erkrankungen wie das Reizdarmsyndrom, Diabetes und Nierenerkrankungen können das Magnesiumgleichgewicht des Körpers massiv stören. Magnesiummangel kann von mild bis schwerwiegend sein und ist gekennzeichnet durch Symptome wie Verwirrtheit, Müdigkeit, Schlafstörungen, Reizbarkeit, Muskelkrämpfe, Herzrasen, Delirium, Taubheit und Kribbeln und Halluzinationen. Ein Arztbesuch ist in den schwerwiegenden Fällen ratsam.

Eifel241

Das natürliche Minerlwasser mit hohem Magnesiumgehalt. 241 mg/l fördert Fokus, Gedächtnis und wirkt stresshemmend.

zurück